Herzlich willkommen beim FC Lustenau 1907
 
 
 
Erneuter Dreier im Holz!

Binnen weniger Tage konnte unser FC Lustenau 1907 zwei Heimspiele gewinnen. Diesmal wurde das Team aus dem Bregenzerwald FC Schwarzenberg mit 2:0 besiegt.

Die Wälder erwiesen sich als unangenehmer Gegner im Stadion an der Holzstrasse. Das Heimteam wurde von Trainer Köll bestens vorbereitet, um auch diese Aufgabe zu bestehen. In der 30. Spielminute wurde der Grundstein für einen vollen Erfolg gelegt. Hüseyin Zengin konnte sich nach seiner Gelbrot-Sperre in die Torschützenliste eintragen und brachte die Mannschaft somit auf Kurs. Die Schwarzenberger gaben zu keinem Zeitpunkt der Partie auf, weshalb der FCL bis zum Schluss für den Dreier kämpfen musste. Stürmer Depaoli erlöste die Heimelf gut eine Viertelstunde vor Schluss und fixierte mit dem 2:0 den Endstand.

FC Lustenau 1907 - FC Schwarzenberg 2 : 0 (1:0)

FC Lustenau 1907 - FC Schwarzenberg    2 : 0  (1:0)
Stadion an der Holzstrasse, 550 Zuschauer
Schiedsrichter: Schedler
Torschützen: 1:0 Zengin (30.), 2:0 Depaoli (71.)

Heimsieg gegen den FC Hittisau

Auch am zweiten Spieltag durfte sich unser FCL über das Heimrecht freuen. Diesmal war der FC Hittisau zu Gast. Die Gäste kamen gut in die Partie und ließen Ball und Gegner gut laufen. Die Hausherren brauchten einige Zeit, um sich im Spiel zurecht zu finden. In der 28. Spielminute gelang den Blau Weißen der wichtige Führungstreffer. Nach einem unnötigen Foul an der Strafraumgrenze durfte das FCL-Team nach einem direkt verwandelten Freistoß jubeln. Kurz vor der Paus vergaben die Gäste eine gute Ausgleichsmöglichkeit, doch der Heber landete zum Glück nur auf der Querlatte. Somit ging es mit dem Spielstand von 1:0 in die Pause.

Der zweite Spielabschnitt begann etwas harmlos. Die Hausherren spielten aus einer sehr gesicherten Abwehr heraus und die Wälder vermochten die gute Abwehrkette nicht ins wanken zu bringen. Richtig gute Tormöglichkeiten blieben an der Holzstrasse Mangelware. Erst kurz vor Schluss durfte sich Christian Köll und sein Team über die Entscheidung freuen. Nach einem Konter fiel das verdiente 2:0 und die Entscheidung war gefallen. Die Wälder kamen zwar noch zu einer guten Kopfballchance, doch der Ball prallte an den Pfosten. Am Ende bliebe es beim 2:0 der Hausherren und der FCL bleibt im eigenen Stadion weiterhin ungeschlagen. Gratulation.

FC Lustenau 1907 - FC Hittisau 2 : 0 (1:0)

FC Lustenau 1907 - FC Hittisau    2 : 0  (1:0)
Stadion an der Holzstrasse, 650 Zuschauer
Schiedsrichter: Mathis
Torschützen: 1:0 Karatas (27.), 2:0 Siegl (86.)

FCL verliert Testspiel gegen den SCRA mit 0:16

Unser FC Lustenau 1907 hatte das Vergnügen, den Titelfavorit der Heute für Morgen Ersten Liga im Stadion an der Holzstrasse begrüssen zu dürfen. Das Testspiel wurde mit Altach Präsident Johannes Engl, Marketingleiter Werner Grabherr und Trainer Damir Canadi eingefädelt. Die Zuschauer bekamen beim ungleichen Testspiel einige Tore präsentiert. Die Altacher kamen mit all ihren Profis und zeigten deutlich ihre spielerische Stärke. Am Ende beendete der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 0:16 für die Gäste. Das Ergebnis spielt für unsere junge Mannschaft absolut keine Rolle. Das Hauptziel war ein tolles Event für Jedermann, bei dem die Freude zum Fussball im Vordergrund stand.

An dieser Stelle nochmals ein grosses Danke an alle Verantwortlichen, die diese Partie gegen diesen tollen Gegner möglich gemacht haben

1:1 zum Auftakt in der 2. Landesklasse vor 1.000 Zuschauer

Der FC Lustenau 1907 startete vor einer sensationellen Kulisse in die 2. Landesklasse. Zum Auftakt empfingen die Löwen das 1b-Team der Lustenauer Austria.

Gut 1000 Zuschauer sahen eine engagierte FCL-Mannschaft, die von Beginn an ihrer Favoritenstellung gerecht werden wollte. Hüseyin Zengin und Johannes Giselbrecht hätten mit ihren Chancen den FCL vorzeitig in Führung schiessen können. Dennoch war es in der ersten Halbzeit die Austria, die die beste Torchance ungenutzt ließ. Alexander Polzhofer vergab einen sogenannten "Sitzer" kurz vor der Pause.

In der zweiten Halbzeit bekamen die vielen Fans einiges mehr zu sehen. Nach der Halbzeitansprache drückten die Blau-Weißen aufs Tempo. Wieder war es Zengin Hüseyin, der gefährlich im Austria-Strafraum auftauchte - sein Schuss knallte leider nur ans Aluminium! Und so kam es kurz darauf wie es kommen musste. Wer die Chancen nicht nutzt, bekommt meistens einen Gegentreffer. So war es auch in der 66. Spielminute, als Polzhofer einen Freistoß direkt verwandelte. Die Gäste aus dem Reichshofstadion gingen mit 0:1 in Führung. Zu allem Überfluss spielte das 1b-Team zu diesem Zeitpunkt mit einem Mann weniger, da Yildirim aufgrund von überhartem Einsteigen vom Platz musste.

Nach dem Gegentreffer wurde die Partie etwas ruppiger. Der FCL warf nun alles in die Waagschale, um nicht mit einer Niederlage in die Saison zu starten. Das junge Team erarbeitete sich erneut gute Einschussmöglichkeiten, die nach wie vor ungenutzt blieben. Das Team wurde in der 83. Spielminute durch Christian Swoboda erlöst. Nach einem Eckball köpfte er den hochverdienten Ausgleich. In den letzten Spielminuten ging es hoch her. Zuerst wurde ein Vorteil für Zengin Hüseyin zurückgepfiffen, obwohl dieser alleine auf den Torhüter zusteuerte. Nach wütenden Protesten musste der Schiedsrichter gleich dreimal die gelbe Karte zeigen, um die Spieler zu verwarnen. In der vierten Nachspielzeit musste Zengin Hüseyin auch noch mit Gelb-Rot vom Platz, als er sich zu heftig beim Schiedsrichter beschwerte.

Am Ende musste sich das Team von Trainer Köll mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden geben. Hätte man die zahlreichen Torchancen verwertet, wäre ein Sieg für die Heimelf durchaus möglich gewesen.

FC Lustenau 1907 - Austria Lustenau 1b 1 : 1 (0:0)

FC Lustenau 1907 - Austria Lustenau 1b   1 : 1  (0:0)
Stadion an der Holzstrasse, 1.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Heiss
Torschützen: 0:1 Polzhofer (66.), 1:1 Swoboda (83.)
Gelb-Rot: Zengin (94./Kritik) bzw. Yildirim (65./Foul)

VFV-Cup Aus gegen den Landesligisten SV Lochau!

Nachdem sich der FC Lustenau 1907 aus dem Profifussball zurückgezogen hat, startete heute offiziell der Neuanfang. Zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison empfing das Team von Trainer Köll im VFV-Cup den Landesligisten SV Lochau im traditionellen Stadion an der Holzstrasse.

Über 400 Zuschauer fanden den Weg ins Holz, um das neue Team unter Pflichtspielbedingungen zu sehen. Der favorisierende SV Lochau hatte in der ersten halben Stunde große Mühe mit einem frech aufspielenden FCL. Immer wieder war es Zengin Hüseyin, der vor dem Lochauer-Tor gefährlich wurde. In der 16. Spielminute wurde seine Gefährlichkeit belohnt. Nach einem langen Pass in die Tiefe umkurvte Zengin den gegnerischen Tormann und schoss die Kugel zum 1:0 für die Hausherren ins Netz. Nach dem Treffer wurden die Gäste etwas aktiver, kamen allerdings lediglich aus der Distanz zu Tormöglichkeiten. Tobias Hämmerle hielt seinen Kasten bis zur Pause sauber.

In der zweiten Hälfte waren die Lochauer besser im Spiel. Die FCL-Defensive war stetig gefordert und musste immer wieder klären. In der 62. Spielminute war es Ex FCL-Kicker Serkan Toy, der nach einer Flanke den Ball schön ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich verwertete. Die Lochauer drückten nun auf die Führung. Die Hausherren hatten nun ihre Mühe, den Spielstand zu halten, kamen aber immer wieder mit gefährlichen Konter ebenfalls zu guten Torchancen. Die Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie. Mit der Zeit schien es, als ob ein Elfmeterschiessen die Entscheidung bringen musste. Doch so weit kam es leider nicht. Kurz vor dem Ende war es wieder Serkan Toy, der im Strafraum zum Abschluss kam - der Ball fand den Weg ins Tor und es stand 1:2 für die Gäste. Kurz darauf war Schluss und der FCL musste sich dem zweiklassig höheren Gegner geschlagen geben.

Die Jungs können dennoch auf sich stolz sein, denn ein zwei Klassenunterschied war zu keinem Zeitpunkt zu sehen. Auf diese Leistung können wir mit Stolz aufbauen!

FC Lustenau 1907 - SV Lochau 1 : 2 (1:0)

FC Lustenau 1907 - SV Lochau   1 : 2  (1:0)
Stadion an der Holzstrasse, 400 Zuschauer
Torschützen: 1:0 Zengin (16.), 1:1 Toy (62.), 1:2 Toy (90.)

 
 
   Kontakt   Newsletter   Impressum   Sitemap