Herzlich willkommen beim FC Lustenau 1907
 
 
 
FCL 1907 gewinnt Daniel Madlener für neues Nachwuchsprojekt!

Es war eine kurze aber durchaus erfolgreiche Zeit, die Daniel Madlener im Frühjahr 2013 als Cheftrainer der ersten Mannschaft beim FC Lustenau 1907 erlebte. Jetzt verbinden sich die Wege des Ex-Nationalspielers und der Sticker erneut: Der FC konnte Daniel Madlener für den sportlichen Part eines neuen, ganzheitlichen Nachwuchskonzeptes gewinnen.

Vor einem halben Jahr war es die Nachwuchsabteilung des Vereins, die seinen Fortbestand ermöglichte, daraus macht FCL-Sprecher Omer Rehman keinen Hehl: „Neben unserer Tradition als ältester Fußballklub des Landes waren es die weit über 200 top betreuten Kinder und Jugendlichen für die wir uns damals alle engagiert haben. Vor allem auch für sie galt es unseren Verein zu erhalten.“ Mit der Rettung vor der Insolvenz verpflichtete sich die neue Vereinsführung zur wirtschaftlichen Konsolidierung und zum Investment in den Nachwuchs. Rehman: „Wir wollen ein Vorzeigeverein in der Nachwuchsarbeit werden, das haben wir uns auf unsere blau-weißen Fahnen geschrieben. Auf diesem Weg unterstützen uns auch unsere Partner und Sponsoren.“

Neue Wege, ganzheitliche Zugänge

In der neuen Nachwuchskonzeption des FC wird die Arbeit mit jungen Menschen nicht nur auf das Fußballspiel allein beschränkt. „Das Spiel mit dem Ball ist natürlich zentral, darum sind die Kinder bei uns. Wir sind aber überzeugt, dass gerade im Fußball sehr viel Potenzial für die Persönlichkeitsbildung, für soziales Lernen, für Integration und überhaupt für Bildung liegt. Das geht Hand in Hand und das wollen wir forcieren“, so Rehman, der dabei auf einem starken Nachwuchs-Fundament aufbauen kann. Den zentralen sportlichen Part übernimmt nun ab sofort Daniel Madlener, der für seinen Mut, seine Leidenschaft und auch seine unkonventionellen Wege und Zugänge bekannt ist. Was auch FCL-Nachwuchsleiter Thomas Hämmerle freut: „Daniel ist nicht nur ein beschlagener Fußballexperte, er ist auch ein innovativer Pädagoge. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, denn da kann etwas wirklich Wertvolles entstehen.“

Daniel Madlener wird als Leiter des Nachwuchsprojekts „Fußball plus“ zu 50% beim FC Lustenau 1907 angestellt, parallel wird er die U18 der AKA Vorarlberg trainieren. Finanziert wird das Nachwuchsprojekt mittels Sponsoren und Sondermittel – Rehman: „Im Sinne einer nachhaltig erfolgreichen und gesellschaftlich verantwortlichen Vereinsführung das absolut richtige Investment, davon sind wir überzeugt.“

 
 
   Kontakt   Newsletter   Impressum   Sitemap