Herzlich willkommen beim FC Lustenau 1907
 
 
 
FCL entscheidet torreiche Partie für sich!

Für die knapp 150 Zuschauer sollte sich der Ausflug zum Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Lauterach 1b und dem FC Lustenau 1907 bezahlt machen - an Treffern sollte es dieser Partie nicht fehlen.

Das Heimteam startete wesentlich besser in die Partie und ging bereits in der 7. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Die Gäste taten sich im Spielaufbau ungemein schwer, da die Lauteracher taktisch gut eingestellt waren. Der dreifach Torschütze vom letzten Wochenende Simon Stark störte das wenig und erzielte in der 31. Spielminute den 1:1 Ausgleich. Der Treffer zeigte beim FC Lauterach allerdings keine Wirkung. Vor der Pause musste der FCL noch zwei weitere unangenehme Gegentreffer hinnehmen und marschierte dadurch mit einem Rückstand von 1:3 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitansprach durch Trainer Christian Köll startete unser Team wie die Feuerwehr! Innerhalb von zwei Minuten gelang Zengin und Giselbrecht der 3:3 Ausgleichstreffer. Durch die konditionelle Überlegenheit der Köll-Elf schien ein Sieg nun in greifbarer Nähe. In der 54. Spielminute hämmerte Akyildiz den Ball ins Tor und damit zur erstmaligen Führung für unsere Elf. Das Team spielte sich in der zweiten Halbzeit förmlich in einen Rausch und überfuhr das Heimteam. In der 60.Spielminute erhöhte Giselbrecht auf 5:3 aus Sicht der Blau-Weissen. Wenige Minuten später fiel dann endgültig die Entscheidung - erneut durch Akyildiz. Auf der Anzeigetafel konnte man nun 9 Treffer bestaunen - zum Glück gleich sechs Stück für unser Team.

Aufgrund der meilenweiten Überlegenheit in der zweiten Halbzeit ein in dieser Höhe verdienter Auswärtssieg! Damit bleibt der FC Lustenau 1907 weiterhin ein ernstzunehmender Gegner im Titelrennen!

FC Lauterach 1b - FC Lustenau 1907 3 : 6 (3:1)

FC Lauterach 1b - FC Lustenau 1907  3 : 6  (3:1)
Sportplatz Lauterach, 150 Zuschauer
Torschützen: 1:0 Pecheim (7.), 1:1 Stark (31.), 2:1 Pazal (39.), 3:1 Germann (43.), 3:2 Zengin (48.), 3:3 Giselbrecht (49.), 3:4 Akyildiz (54.), 3:5 Giselbrecht (60.), 3:6 Akyildiz (65.)

FC Lustenau 1907 untermauert Aufstiegsambitionen!

Über 500 Zuschauer kamen ins legendäre Stadion an der Holzstraße, um das erste Heimspiel im Jahr 2014 live mitzuerleben. Der Gegner aus Satteins hatte im Frühjahr einen Erfolgslauf zu verzeichnen - das Team von Trainer Hevessy war zu diesem Zeitpunkt ungeschlagen.

Diese Tatsache setzte sich auf Seiten des FC Lustenau 1907 auf die bereits vorhandene Motivation obendrauf. Daraus resultierte eine beeindruckende erste Halbzeit der Heimelf. Nach lediglich dreizehn gespielten Minuten durfte die Heimelf bereits jubeln. Johannes Giselbrecht brachte die Blau-Weißen in Führung. Wenige Minuten später folgte ein Doppelschlag von Simon Stark. Innerhalb von zwei Spielminuten erhöhte der Mittelfeldspieler den Spielstand auf 3:0 - die Gäste schienen geschockt. Die Hausherren spielten sich in einen Lauf und die Gäste mussten mit allen Spielern einen noch höheren Rückstand verteidigen. Und dennoch ist es den Löwen gelungen, kurz vor der Pause noch einen draufzulegen. Akyildiz hämmerte das Leder zum 4:0 in die Maschen!

Nach der verdienten Pause ließ der FCL nicht locker. In der 56. Minute erzielte Stark den nächsten Treffer - der schmutzige Hattrick war perfekt. Mit Fortdauer wurde das Tempo etwas reduziert - an den herausgespielten Chancen änderte das allerdings nur wenig. Giselbrecht nutzte eine Unachtsamkeit der Verteidigung zum 6:0. Die Jubelgesänge an der Holzstraße kannten keine Grenzen mehr. Passend zur 70. Spielminute erhöhte erneut Giselbrecht zum 7:0 - und wieder wurde ein "schmutziger" Hattrick zur Realität! Bis zum Ende tat sich nicht mehr viel und es blieb beim hochverdienten 7:0 Heimerfolg über die bis dato ungeschlagenen Satteinser-Mannschaft.

FC Lustenau 1907 - SV Satteins 7 : 0 (4:0)

FC Lustenau 1907 - SV Satteins  7 : 0  (4:0)
Stadion an der Holzstraße, 500 Zuschauer
Torschützen: 1:0 Giselbrecht (13.), 2:0 Stark (20.), 3:0 Stark (22.), 4:0 Akyildiz (45.), 5:0 Stark (56.), 6:0 Giselbrecht (62.), 7:0 Giselbrecht (70.)

Wichtiger Sieg im Kampf um den Aufstieg!

Eine Vielzahl an FCL-Anhänger reiste am Samstag in den Bregenzerwald, um der Partie gegen den FC Schwarzenberg beizuwohnen. Die mitgereisten Zuschauer sahen einen Auftakt, der nicht unbedingt viel positives vermuten ließ. Zu allem Überfluss musste Maximilian Lackner bereits in der 38. Spielminute mit Gelbrot vom Feld. Nur zwei Minuten später setzte der Negativlauf noch einen drauf, als Zündel die Heimelf mit 1:0 in Führung brachte. Die Halbzeitpause kam anschliessend genau zum richtigen Zeitpunkt, um die Taktik dem Spielverlauf anzupassen. Die Gäste aus Lustenau fanden kaum bis gar nicht in die Partie.

Im zweiten Spielabschnitt wurde es für die FC-Fans dann etwas erträglicher. Zu Beginn wussten sich die Schwarzenberger nur mit Fouls zu wehren, da der FC Lustenau 1907 deutlich gestärkt aus der Kabine kam. Der Schiedsrichter zückte hin und wieder den gelben Karton. Zudem wurde der offensive Zengin für den Devensivspieler Fischer ersetzt. In der 70. Spielminute durfte die Anhängerschaft zum ersten Mal ausgiebig jubeln. Mittelfeldspieler Siegl erzielte verdienterweise den 1:1 Ausgleich. Nur acht Minuten später hat sich die Einwechslung von Zengin endgültig gelohnt. Er brachte nicht nur neuen Schwung in die Partie, sondern erzielte in der 78. Minute sogar den 2:1 Führungstreffer für die Löwen. Die Ereignisse überschlugen sich. In der 80. Minute musste Rumpler nach einem Frustfoul mit Rot vom Platz. Wenige Minuten später fiel dann die Entscheidung zu Gunsten unserer tapferen Truppe. Erneut war es Zengin, der den Ball im Netz unterbrachte. Am Ende reichten 16 wirklich sehr starke Minuten der Lustenauer, um die Partie mit 3:1 zu gewinnen.

FC Schwarzenberg - FC Lustenau 1907 1 : 3 (1:0)

FC Schwarzenberg - FC Lustenau 1907  1 : 3  (1:0)
Sportplatz Schwarzenberg, 150 Zuschauer
Torschützen: 1:0 Zündel (40.), 1:1 Siegl (70.), 1:2 Zengin (78.), 1:3 Zengin (86.)
Ausschlüsse: Rumpler (80./Rot) bzw. Lackner (38./Gelbrot)

FC Hittisau marschiert Richtung 1. Landesklasse
Spielbericht folgt...
FC Hittisau - FC Lustenau 1907 4 : 1 (1:0)

FC Hittisau - FC Lustenau 1907  4 : 1  (1:0)
Sportplatz Hittisau, 200 Zuschauer
Torschützen: 1:0 Colic (35.), 2:0 Langebner (65.), 2:1 Karatas (72./Freistoß), 3:1 Bacic (75.), 4:1 Bosnjak (93.)
Gelbe Karten: Bacic, Ruviaro, Schneider, Bayer bzw. Stark
Rote Karte: Marceta (92./Beleidigung)

Derbysieg zum Auftakt!

Der Frühjahrsauftakt hätte für unseren FC Lustenau 1907 nicht besser laufen können. Das Team von Trainer Köll besiegt das 1b der Lustenauer Austria vor 400 Zuschauer im Reichshofstadion mit 2:0!

In den ersten Minuten war eine gewisse Nervosität auf beiden Seiten spürbar. Mit jeder Minute ist es den Blau-Weissen gelungen, die Nervosität abzulegen und die Austria in die eigene Hälfte zu drängen. Aufgrund des höheren Ballbesitzes kam der FCL zu wesentlich mehr Torchancen, die in der ersten Halbzeit allerdings ungenutzt blieben. In der zweiten Halbzeit gab es dann den ersten Aufreger, als der Schiedsrichter ein klares Handspiel der Austria im eigenen Strafraum nicht ahndete. Der Elfmeterpfiff blieb aus. Der FCL liess sich dadurch nicht verunsichern und spielte weiter mutig darauf los. Diese Einstellung hat sich in der 60. Minute ausgezahlt, als Serkan Karatas das 1:0 erzielte. Die 400 Zuschauer sahen bei einem Traumwetter eine spannende, kampfbetonte aber fair geführte Partie, die bis zum Ende spannend blieb. Kurz vor dem Schlusspfiff war es wiederum Serkan Karatas der die Entscheidung erzielte. In der 90. Spielminute setze er die Kugel zum 2:0 in die Maschen und die Partie war endgültig entschieden.

Mit diesem wichtigen Sieb bleibt unser FC Lustenau 1907 weiterhin im Titelrennen! Gratulation zum Derbysieg!

Austria Lustenau 1b - FC Lustenau 1907 0 : 2 (0:0)

Austria Lustenau 1b - FC Lustenau 1907  0 : 2  (0:0)
Reichshofstadion, 500 Zuschauer
Schiedsrichter: Lucic
Gelbe Karten: Ucar, Ergüven bzw. Giselbrecht, Zengin
Torschützen: 0:1 Karatas (60./FE), 0:2 Karatas (90.)

 
 
   Kontakt   Newsletter   Impressum   Sitemap