Herzlich willkommen beim FC Lustenau 1907
 
 
 
FCL ließ Tisis keine Chance und siegte mit 5:0

Wer geglaubt hat, dem FC Lustenau 1907 würde die Niederlage im Spitzenspiel zusetzen, hat sich stark geirrt. Das Team von Trainer Christian Köll fuhr mit großen Selbstvertrauen ins Oberland zum SC Tisis. Und genau dieses Selbstvertrauen der eigenen Stärke sollte der Gastgeber gleich zu spühren bekommen. Das Team trat sehr gefestigt auf. Das erste Tor für unseren FCL war somit nur eine Frage der Zeit. Die Antwort auf diese Frage kam in der 17. Spielminute. Der quirrlige Akyildiz durfte sich als erster in die Torschützenliste eintragen. Nur vier Minuten nach dem ersten Jubel erhöhte FCL-Kapitän Philipp Hagspiel auf 2:0.

Das Heimteam konnte die Spielzüge der Gäste oftmals nur mit einem Foul bremsen. Schiedsrichter Dietrich zückte innerhalb von nur vier Spielminuten dreimal die gelbe Karte für Spieler des SC Tisis. Kurz vor der Pause sorgte Johannes Giselbrecht für die Entscheidung. Nur eine Minute vor der Halbzeit erhöhte der großgewachsene Stürmer auf 3:0.

In der zweiten Halbzeit wollten die Tisner wohl einiges anders machen, doch nach nur zwei Spielminuten war die taktische Vorgabe bereits nichts mehr wert. Der Grund war erneut Johannes Giselbrecht, der mit einem schönen Treffer auf 4:0 erhöhte. Die Gäste aus Lustenau ließen an diesem Samstag-Nachmittag nichts mehr anbrennen. Der wiedergenesene Torhüter Tobias Hämmerle hatte in diesem Spiel nur wenig zu tun - und wenn, dann war er immer zur Stelle. Kurz vor dem Schlusspfiff ließ es sich Top-Stürmer Zengin nicht nehmen, sich auch noch in die Torschützenliste einzutragen. Am Ende siegten die Blau-Weißen verdient mit 5:0 und dürfen sich jetzt auf ein Heimspiel freuen!

SC Tisis - FC Lustenau 1907 0 : 5 (0:3)

SC Tisis - FC Lustenau 1907  0 : 5  (0:3)
Sportplatz Tisis, 200 Zuschauer
Schiedsrichter: Dietrich
Tore: 0:1 Akyildiz (17.), 0:2 Hagspiel (21.), 0:3 Giselbrecht (44.), 0:4 Giselbrecht (47.), 0:5 Zengin (89.)
Gelbe Karten: Simsek, Lang, Bicer, Yildiz bzw. Hagspiel

Omer Rehman übernimmt Führung des FC Lustenau 1907!

Am Donnerstag, den 25. September, wurde in der 107. Jahreshauptversammlung des FC Lustenau 1907 von der anwesenden FC-Gemeinschaft der eingeschlagene Weg vollinhaltlich bestätigt, mit Dr. Omer Rehman einstimmig ein neuer Obmann gewählt und zudem eine erweiterte Vereinsstruktur präsentiert. Neben neuen Themenverantwortlichen wurden Dr. Gerhard Müller als Ombudsmann und Wolfgang Fulterer als Vorsitzender des neuen Beirats „Club 1907“ installiert.

Omer Rehman war bereits als Sprecher der Steuerungsgruppe „Mission 1907“ zur Rettung des vor eineinhalb Jahren in Insolvenz geratenen Vereins aktiv für den FCL in Erscheinung getreten, nun übernimmt der Lustenauer gemeinsam mit sechs Vorstandskollegen offiziell die Vereinsführung. Neben dem bisherigen interimistischen Vierervorstand um Günter Fitz, Ecki Hämmerle, Kurt Isele und Günter Kremmel bilden die neu gewählten Volker Fitz (Marketing & Vertrieb, Jugend/Fankultur, Fussball Plus) und Oliver Hollenstein (Nachwuchs) gemeinsam mit Rehman den Vorstand. „Ich freue mich sehr die Führung unseres FC Lustenaus zu übernehmen und ich freue mich noch mehr, dies gemeinsam mit Euch und solch einem kompetenten Kollegenteam tun zu können. Danke für Euer Vertrauen“, so ein sichtlich gerührter Omer „Umi“ Rehman in seiner Dankesrede nach der einstimmigen Wahl zum Obmann des ältesten Vorarlberger Fußballvereins.

Breite Basis und "Fußball PLUS"

Vollinhaltlich bestätigt wurde auch der neue Weg des FC Lustenau 1907. Der Ausbau von „Fußball PLUS“, eine Bildung und Integration fördernde Projektinitiative für mehr und besseres Miteinander in der Gemeinde, wurde ebenso beschlossen, wie die Fortsetzung des eingeschlagenen sportlichen Weges der Ersten Mannschaft mit eigenen Nachwuchsspielern. Damit dies gelingen kann wird die Arbeit über Kompetenzteams auf noch mehr Schultern verteilt, zudem wurden mit Rechtsanwalt Gerhard Müller erstmalig ein Ombudsmann und mit dem Lustenauer Unternehmer Wolfgang Fulterer als Vorsitzender des neuen Beirats „Club 1907“ auch strukturelle Erweiterungen kompetent besetzt. Dass der Verein das „Jahr eins“ nach dem geglückten Ausgleich mit dem sofortigen Aufstieg in die 1. Landesklasse und einem deutlichen Überschuss sowohl sportlich als auch wirtschaftlich erfolgreich gestalten konnten, wurde von der FC-Gemeinschaft mit viel Applaus bedacht. Der älteste Verein des Landes hat die Krise gemeistert, das wurde auf dieser 107. Generalversammlung eindrücklich und freudvoll erlebbar.

Neuer Vorstand FC Lustenau 1907

Omer Rehman (Obmann)
Günter Fitz (Vize-Obmann, Sport)
Volker Fitz (Vize-Obmann, Vertrieb, Jugend/Fankultur, Fussball Plus)
Ekkehard Hämmerle (Vize-Obmann, Infrastruktur)
Oliver Hollenstein (Vize-Obmann, Nachwuchs)
Kurt Isele (Vize-Obmann, Finanzen)
Günter Kremmel (Vize-Obmann, Mitglieder &Vereinskommunikation)

Außerdem:

Ombudsmann Gerhard Müller (Rechtsanwaltskanzlei Grabher & Müller)
Vorsitzender Beirat „Club 1907“ Wolfgang Fulterer

Ehrungen

Silberne Ehrennadel: Helmut Loacker, Thomas Sperger, Norbert Siegl, Peter Forstinger, Gernot Hollenstein, Ivo Kmetic, Michael Kremmel, Reinhard Grabner, Markus Thurnher, Robert Ruault, Peter Roitner

Goldene Ehrennadel: Patrick Fürnschuss, Martin Rambach, Klaus Ruppnig, Omer Rehman, Manfred Fulterer

Ehrenmitglied: Klaus Grubhofer

Spitzenspiel geht an Kennelbach

Das Zuschauerinteresse war beim Spitzenspiel zwischen dem Gastgeber FC Kennelbach und unserem FC Lustenau 1907 enorm. Auf dem Sportplatz fanden sich über 300 Zuschauer, die ihr Team anfeuerten. Das Heimteam schien vom Anpfiff weg überaus motiviert zu sein - manchmal etwas übermotiviert. Mit dieser aggressiven Gangart hatten die Blau-Weißen ihre große Mühe und fanden nicht in die Partie. In der 7. Spielminute klingelte es zum ersten Mal im Gehäuse von Ersatztorwart Pozzera. Der junge Torhüter war bei diesem Gegentreffer allerdings machtlos. Wenige Minuten später erhöhten die Kennelbacher mit ihrer zweiten Torchance auf 2:0 - der Jubel auf Seiten des Heimteams schien grenzenlos zu sein. Der Schock des frühen Rückstands war den Gästen spürbar anzumerken. Trotz des 0:2 Rückstands fanden die Lustenauer immer besser ins Spiel und kamen hin und wieder zu Abschlussmöglichkeiten. Das Heimteam nutzte die Gunst der Führung und konzentrierte sich stark auf die Defensive. Im Konterspiel tauchten sie dann immer wieder gefährlich vor dem Tor des FCL auf.

In der Halbzeit musste FCL-Trainer Köll reagieren und tauschte gleich zwei Spieler aus. Die taktische Umstellung wurde aber nach nur zehn Minuten über den Haufen geworfen. Schuchter erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 für den FC Kennelbach. Die Partie schien gelaufen. Den FCL-Spielern muss man aber zu Gute halten, dass sie zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben. So kamen sie noch zu einigen guten Möglichkeiten, die Anschlusstreffer zu erzielen - leider ohne Erfolg. Und wenn man schon kein Glück hat, kommt meistens auch noch Pech dazu. Gleich drei Aluminium-Treffer standen dem FCL zu buche. Kurz vor Ende gelang Akyildiz der verdiente Anschlusstreffer, der auf das Ergebnis aber keine Auswirkung mehr hatte. Nach der 1:3 Niederlage übernimmt der FC Kennelbach die Tabellenführung in der 1. Landesklasse.

FC Kennelbach - FC Lustenau 1907 3 : 1 (2:0)

FC Kennelbach - FC Lustenau 1907  3 : 1  (2:0)
Sportplatz Kennelbach, 350 Zuschauer
Schiedsrichter: Fuchs
Tore: 1:0 Schuchter (7.), 2:0 Bösch (15.), 3:0 Schuchter (56.), 3:1 Akyildiz (87.)
Gelbe Karten: Mittelberger, Frank bzw. keine

Girls Day beim FC Lustenau 1907

Am Freitag, den 26.9.2014, lädt der FC Lustenau 1907 alle fußballbegeisterten Lustenauer Mädchen zwischen sieben und zwölf Jahren zu einem „Fußballluft-Schnuppertraining“ mit Ex-Nationalspielerin Sonja Spieler. Los geht´s um 14 Uhr am FC-Platz an der Holzstrasse.

Fußball erobert als Sportart immer öfter auch die Herzen der Mädchen. Spätestens seit dem Kinofilm „Kick it like Beckham“ (2002) wissen nun auch die Jungs was Mädels mit dem runden Leder so alles drauf haben. Und die Mädchen wissen, was sie am Fußball haben: Eine Sportart in der Team- und Sportsgeist, Raffinesse und Spielintelligenz gefördert werden und bei der man vor allem zusammen ganz viel Spaß haben kann.

Mädchen & Fußball. Das passt!
Mit seiner Projektinitiative „Fußball plus“ möchte der FC Lustenau die Kraft des Fußballs nutzen um einen gesunden Beitrag für unsere Gemeinschaft zu stiften. Und dazu gehört auch eine Mädchenmannschaft ist man sich bei Blau-Weiss einig, denn „Mädchen & Fußball. Das passt.“ Am 26. September wird in diesem Sinne zum „Girls Day“, zu einem Schnuppertraining ins Holz geladen. Mit dabei niemand Geringerer als die vielfache Ex-Nationalspielerin Sonja Spieler. Sie wird Geschichten aus ihrer Karriere erzählen, mit uns trainieren, spielen und lachen. Eingeladen sind neben allen Fußball interessierten Mädchen auch Frauen, die sich vorstellen könnten zukünftig beim FC Lustenau eine Mädchenmannschaft zu trainieren. Denn bei genügend Interesse werden wir nach dem „Girls Day“ versuchen einen regulären Trainingsbetrieb zu installieren.

 „Girls Day beim FC“, denn: „Mädchen & Fußball. Das passt!“

Wann: 26.9.2014, 14 – 16 Uhr (Treffpunkt ab 13:30 Uhr)
Wo: FC-Platz an der Holzstraße
Wer: Alle Fußball interessierten Mädchen zwischen sieben und zwölf Jahren. Keine Anmeldung erforderlich.

Starke erste Halbzeit ebnete den Weg zum 2:0 Heimsieg über Hörbranz

Bei angenehmen Temperaturen traf am Samstag-Nachmittag unser FC Lustenau 1907 auf den FC Hörbranz. Von der Tabellenkonstellation hätte man im Vorfeld von einer relativ klaren Sache ausgehen dürfen. Speziell im Fussball darf man das gegnerische Team keinesfalls unterschätzen, will man am Ende als Sieger vom Platz marschieren. Dementsprechend trat das Heimteam von Christian Köll auch auf und ließ den Hörbranzer keine Freiheiten. Unser FCL dominierte von der ersten Minute an und setzte das Tor der Gäste massiv unter Druck. Gäste-Keeper Obexer musste mehrfach in letzter Sekunde den Ball aus der Gefahrenzone bugsieren. In der 13. Spielminute fiel dann bereits der erste Treffer. Nach einem Foul zirkelte

unser Kapitän Philipp Hagspiel das Leder in den Strafraum und fand einen Abnehmer namens Hüseyin Zengin, der den Ball zum 1:0 in die Maschen setzte. Nach dem Führungstreffer spielte sich der FC Lustenau 1907 in einen Rausch. Die Hausherren erarbeiteten sich zahlreiche Torchancen - der Gegner musste mit elf Spieler das eigene Tor verteidigen. Leider gelang den Blau-Weißen in dieser Drangphase kein weiterer Treffer. Somit gingen beide Teams mit einem Spielstand von 1:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ging der Spielfluss total verloren. Beide Teams mussten im Mittelfeld viele Zweikämpfe bestreiten. Schöne Spielzüge wie in der ersten Halbzeit blieben mehr oder weniger aus. Die Partie wurde härter und der Gegner aus Hörbranz kam immer besser ins Spiel. FCL-Torhüter Tobias Hämmerle musste sich im zweiten Spielabschnitt mehrfach auszeichnen und hielt sein Team mit Glanzparaden weiter im Spiel. Durch seine fehlerlose Leistung gelang den Hörbranzer trotz sehr guter Einschussmöglichkeiten kein Treffer. In der 76. Spielminute konnte sich der FC durch einen Konter wieder etwas befreien. Der Konter wie aus dem Bilderbuch wurde von Johannes Giselbrecht perfekt abgeschlossen. Er schlenzte das Leder vom Strafraum unhaltbar ins lange Eck zum 2:0 und damit zur Vorentscheidung der Partie.

Leider wurde der Sieg in der 82. Spielminute durch einen unglücklichen Zusammenstoß und die damit verbundene Verletzung überschattet. Unser Torhüter prallte im Strafraum in einem Luftduell auf einen gegnerischen Angreifer - beide Spieler blieben am Boden liegen. Den Gästespieler hatte es offensichtlich schwerer erwischt, weshalb sofort die Rettung informiert wurde. Der Spieler wurde bis zum Eintreffen der Rettung auf dem Spielfeld behandelt, ehe er dann nach einer 15 minütigen Unterbrechung ins Krankenhaus abtransportiert wurde. Tobias Hämmerle schloss sich nach starken Schmerzen im Brustbereich ebenfalls an. Wir wünschen beiden Spielern eine schnelle Genesung und gute Besserung!

FC Lustenau 1907 - FC Hörbranz 2 : 0 (1:0)

FC Lustenau 1907 - FC Hörbranz  2 : 0  (1:0)
Stadion an der Holzstrasse, 350 Zuschauer
Schiedsrichter: Grosic
Tore: 1:0 Zengin (13.), Giselbrecht (76.)
Gelbe Karten: Hagspiel, Gerencir
Gelb-Rote Karte: Hysa (75./Kritik)

3. Oktoberfest des FC Lustenau 1907

Nun ist wieder ein Jahr vergangen und das 3. Oktoberfest des FC Lustenau 1907 steht vor der Tür. Gerne würden wir Dich zu diesem Event einladen. Für Verpflegung ist wieder gesorgt, denn neben der traditionellen Weißwurst gibt es auch schmackhafte Braten vom Schwein und von der Pute.

Das Oktoberfest findet am 27.09.14 ab 15:00 Uhr im Stadion an der Holzstraße statt. Fassanstich ist um 18:00 Uhr. Traditionelle Bekleidung und vor allem gute Stimmung runden eine schönen Abend unter Freunden ab.

Auf Euer kommen freut sich der FC Lustenau 1907!

Lernclub 07 - Bewegung, Begeisterung, Lernen, Spiel und Spass

Im Lernclub 07 kannst du ...

... deine Hausübungen erledigen
... dich auf Tests und Schularbeiten vorbereiten,
... lernunterstützende Aktivitäten (auf Life Kinetik basierende Koordinationsspiele) ausprobieren
... und natürlich Fussball spielen!

Wo: Clubheim des FC Lustenau 1907 / Stadion an der Holzstrasse

Wer: Mädchen und Buben im Alter von 6 bis 14 Jahren. Der Lernclub 07 agiert vereinunabhängig und ist somit offen für alle Kinder der genannten Altersgruppe.

Wann: ab 15. September 2014 jeden Montag und Mittwoch.
11:30 bis 13:30 Mittagessen auf Wunsch und Vorbestellung
13:30 bis 17:00 Nachmittagsbetreuung

>>> HIER erfahren Sie noch viel mehr... <<<

>>> HIER gehts zum ANMELDEFORMULAR <<<

Aufwärmen für den Schulstart - FIT FOR SCHOOL des FC Lustenau 1907

In der letzten Sommerferienwoche, vom 01. bis 05. September 2014, jeweils von 08.00 – 12.30 Uhr fand unser Projekt FIT FOR SCHOOL für Schulkinder in der Holzstraße Lustenau statt.

Rund 30 Kinder wurden auf den Schulstart vorbereitet.

„Du bist gut gerüstet!“ Dieses Sprichwort stammt aus der alten Ritterzeit. Um gut gerüstet zu sein bedarf es einer guten Vorbereitung, in der Stärken und Gewohnheiten wieder geweckt bzw. erneuert werden. Ziel des Projektes FIT FOR SCHOOL war es Kinder aus verschiedenen Schulstufen „gut gerüstet“ am 08. September 2014 in die Schule zu schicken. Frühes Aufstehen, an einer Schularbeit ausdauernd arbeiten oder Lösungen für schulische Aufgaben finden (speziell in den Fächern Deutsch und Mathematik), wurde in Verbindung mit dem Fußballspiel erleichtert.

Jeden Tag arbeiteten die Kinder 2 Stunden im schulischen und 2 Stunden im sportlichen Bereich. Die Kräfte wurden in der großen Pause mit leckeren Jausen gestärkt. Am Freitag, den 05. September 2014 bekamen die Kinder Besuch von fünf SCR Altach Profis. Zum Abschuss der Woche fand ein gemeinsames Grillfest mit den Eltern statt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Kindern und natürlich ihren Eltern.

Das Projekt FIT FOR SCHOOL ist Teil der Programminitiative „Fußball PLUS“ des FC Lustenau 1907. Ein Aktivprogramm, das mit der Kraft und Begeisterung des Fußballs mehr für unsere Kinder und unsere Gesellschaft bewegen will.

>>> AUSZUG aus den VORARLBERGER NACHRICHTEN <<<

>>> Hier gehts zu den FOTOS <<<

Eindrucksvolle Rückkehr nach Hittisau - FCL gewinnt verdient mit 5:1

Statistisch gesehen war die anstehende Partie in Hittisau für unseren FC Lustenau 1907 kein Zuckerschlecken. Zum einen verlor die Köll-Elf im Vorjahr mit 4:1 und zum anderen wurde auf Kunstrasenplätze schon der ein oder andere Punkt verloren. Doch diesmal kam alles anders!

Das Gäste-Team aus Lustenau fand relativ rasch in die Partie und drückte über die Flügel auf das Führungstor. Zu Beginn wurde es meistens durch Standardsituationen vor dem Tor der Hittisauer gefährlich. Das Heimteam selbst stand sehr tief und versucht über blitzschnelle Konter den Führungstreffer zu erzielen. Ausgerechnet in der größten Drangphase der Gäste unterlief dem Unparteiischen ein grober Schnitzer - er ließ ein Handspiel des Torhüters außerhalb des Strafraumes ungeahndet. Nur kurze Zeit später musste Schöpf im eigenen Strafraum mit einem Zweikampf eingreifen und traf zudem auch das Bein des Stürmers. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Der Brasilianer Ruviaro hatte die Rechnung aber ohne unseren Torhüter Tobias Hämmerle gemacht, der den Elfmeter bravourös parierte. Als sich beide Teams mit dem 0:0 zur Halbzeitpause begnügten, ging das Heimteam ausgerechnet durch Ruviaro in Führung.

Ab der zweiten Halbzeit gab es dann für den FC Lustenau 1907 kein Halten mehr. Die Blau-Weißen kamen wie eine Dampflock aus der Kabine. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff pfiff Schiedsrichter Zubcic erneut auf den Elfmeterpunkt - diesmal für den FCL. Im ersten Anlauf scheiterte Zengin vom Punkt, der Nachschuss fand dann aber den Weg ins Tor. Ausgleich! Neun Minuten später ging der FCL durch ein Traumtor durch Riedmann in Führung. Nach einer Flanke übernahm der junge Stürmer per Volley und verwandelte das Leder unhaltbar ins lange Eck. Vier Minuten später waren die Wälder dann gebrochen, als Giselbrecht auf 3:1 erhöhte. Die Lustenauer spielten sich förmlich in einen Lauf, der fast kein Ende mehr fand. In der 83. Minute durfte Zengin Hüseyin ein weiteres Mal jubeln. Kurz vor Spielschluss krönte Riedmann seine sensationelle Leistung ebenfalls mit einem zweiten Treffer zum 5:1.

Mit diesem Sieg verteidigte unser FC Lustenau 1907 die Tabellenführung in der 1. Landesklasse und konnte sich gleichzeitig für die Niederlage in der vergangenen Saison revanchieren.

FC Hittisau - FC Lustenau 1907 1 : 5 (1:0)

FC Hittisau - FC Lustenau 1907  1 : 5  (1:0)
Sportplatz Hittisau, 200 Zuschauer
Tore: 1:0 Ruviaro (45.), 1:1 Zengin (50./FE), 1:2 Riedmann (59.), 1:3 Giselbrecht (63.), 1:4 Zengin (83.), 1:5 Riedmann (86.)
Gelbe Karten: Colic

 
 
   Kontakt   Newsletter   Impressum   Sitemap